Wir haben einen neuen Platz!

Seit einer Woche ist unser vierter Platz offiziell eröffnet. Es handelt sich um einen Kleinfeld-Platz nach offiziellen Maßen. Er ist insbesondere für Kinder und  das Training mit Bällen, die 75 Prozent langsamer als die üblichen sind (rote Stufe des Play- and-Stay-Konzeptes), perfekt geeignet.

Unsere Ballwand fiel dem neuen Platz nicht zum Opfer. Im Gegenteil wurde sie erheblich aufgewertet. Zum einen unter einem sportlichen Geschichtspunkt: Der Boden vor der Wand entspricht jetzt der normalen „roten Asche“ eines normalen Tennisplatzes. Platten und vor allem die Fugen, die bislang die Bälle verspringen ließen, sind Vergangenheit. Zum anderen unter einem optischen Gesichtspunkt: Die Bilder junger Tennisspielerinnen und Tennisspieler sowie übergroße Tennisbälle zieren nun die Wand.

Kleinfeld-Platz und Tenniswand können parallel genutzt werden. In Zeiten, in denen auf dem Kleinfeld-Platz nicht gespielt wird, kann das Netz einfach beiseite geschoben werden: Dann ist die Tenniswand auf ihrer ganzen Breite bespielbar.

An dieser Stelle sei den jugendlichen Künstlern, ihren Betreuern Siliva Börsch und Frau Fenske, sowie Malermeister Martin Nies herzlich gedankt. Auch wenn man sich an seinen unermüdliche Einsatz schon fast gewöhnt hat, so ist auch Franz Koch herauszuheben: Er hat viele Platten bewegt und mit dem Grünzeug an den Zäunen gekämpft.

Mit dem Platz hat sich der Verein der Nachfrage angepasst. Denn er hat derzeit über 50 Kinder und Jugendliche im Training – darunter viele Anfänger. Der TC Hersel-Widdig bedankt sich auch bei der Stadt Bornheim, die sich mit rund 1100 Euro an den Kosten des neuen Platzes beteiligt hat.

Wer einen Namen für den neuen Platz vorschlagen möchte, kann dies gerne über die Kommentarfunktion dieser Webseite tun – oder auch über unsere Facebook-Seite. Im Rennen sind derzeit Smiley-Platz oder Smartie-Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damen 40 holen die Sterne vom Himmel

 

Die Damen 40 des TC Hersel-Widdig haben sich nach dem Gewinn des Bezirkspokals linksrheinisch (siehe Bericht) auch auf der Ebene des Tennisverbandes Mittelrhein durchgesetzt. Sie gewannen zunächst gegen den Pokalsieger des Bezirks Köln-Leverkusen aus Neubrück und dann im Finale gegen den Bezirkspokal-Sieger rechtsrheinisch aus Eitdorf. Dieses Finale fand auf der Anlage von Bayer Dormagen statt. Nicole Becker gewann 6:3, 6:0 (ganz links), Dajana Grote 6:2, 6:4 (Dritte v. links); nur das Doppel Silvia Börsch/ Uschi Holzem-Tehrani (Vierte v. links/ Dritte v. Rechts) verlor.

Hier die 1. Damen 40 bei der Siegerehrung am 18.9. 2016 in Dormagen.

 

 

 

Die erfolgreichen Damen auf der heimischen Anlage. Flugs hatte der 1. Vorsitzende Michael Söntgen noch Blumen  organisiert – fiel der Siegerpokal des Tennisverbandes doch eher bescheiden aus.

 

Mixed-Siegerpokale gehen nach Türnich

 

Britta und Jörn Schwemin vom TC Blau Weiß Türnich gewannen die Ü-40-Konkurrenz des Herbert Schneider Mixed-Turniers. Da ihre Endspielgegner verhindert waren, spielten sie zum Abschluss ein Show-Match gegen die Heim-Kombi Uschi Holzem und Michael Söntgen. Sie gewannen es nach verlorenem ersten Satz schließlich ungefährdet.

 

 

 

 

Bei der offenen Konkurrenz, der Königsklasse, setzten sich Ute Ebel und Patrick Kalinka, ebenfalls aus Türnich, nach hochklassigem und spannenden Match denkbar knapp mit 5:7, 6:3 und 12:10 gegen Tanja Merten und Daniel Seifert vom TC Hersel-Widdig durch. Schade, dass nicht mehr Zuschauer den Weg auf die Anlage gefunden haben. Das Spiel und die Mixed-Paare hätten es verdient gehabt.

 

 

 

Der Namensgeber des Mixed-Turniers, Ehrenpräsident Herbert Schneider (2.v.r), hat es sich nicht nehmen lassen, selbst anzutreten, gemeinsam mit Gudrun Kron (r.). Das Foto entstand vor dem Spiel gegen Silvia Börsch und Frank Frick. Natürlich hätte sich Herbert gewünscht, zumindest einer der von ihm gespendeten Pokale wäre in Hersel-Widdiger-Hände gelangt – aber die Teilnehmer aus Türnich waren einfach zu gut. Schön, dass Ihr da wart!

Damen 40 greift nach den Sternen

 

 

 

 

Am kommenden Sonntag, dem 18.9.16, bestreitet die 1. Damen-40-Mannschaft das Endspiel um den überregionalen TVM-Bezirkspokal. Es findet gegen 12 Uhr auf der Anlage des TC Bayer Dormagen statt. Gegner wird Eitorf sein. Die Damen freuen sich über jeden Fan, der sie unterstützt: Ultras auf nach Dormagen!

Für das Spiel qualifiziert haben sich die Damen durch den Gewinn des Bezirkspokals linksrheinisch (siehe Bericht) und den anschließenden Sieg auf heimischer Anlage gegen die Damen des TC Rot-Schwarz Neubrück.

Damen 40 Bezirkspokal-Gewinner TVM linksrheinisch

 

 

 

 

 

 

Die 1. Damen-40-Mannschaft feierte am Sonntag (4.9.16) einen großen sportliche Erfolg. Auf der Anlage des TC BG Bonn-Beuel gewannen sie gegen den TC BW Meckenheim-Tomburg souverän (3:0) den TVM-Pokal des Bezirks linksrheinisch. Sie bewiesen dabei, dass sie nicht nur über spielerische Klasse verfügen, sondern auch über Durchhaltevermögen. Denn eigentlich waren die zwei Einzel und das Doppel parallel für 11.30 Uhr angesetzt. Doch der Regen hatte einige Plätze unbespielbar gemacht und so zogen sich die Partien bis gegen 18 Uhr hin. Doch der Lohn war die Mühe wert.  Nun dürfen die Damen in den Verbandspokal einsteigen und tragen schon heute (7.9.) auf unserer Anlage eine Partie gegen Neubrück aus. Dafür muss nun eine Partie des Herbert-Schneider-Mixed-Turniers verlegt werden. Die Turnierleitung bedankt sich bei den beiden betroffenen Mixed-Paaren, dass sie sich auf einen Ausweichtermin einigen konnten.

Hier noch die einzelnen Ergebnisse:
Nicole Becker – Andrea Hausmann: 5:7, 6:1, 10:5
Dajana Grote – Siliva Schmucker 6:4, 6:1
Karola Santen, Claudia Velten – Kim-Chi Le Ruppert, Alexandra Homann 6:1, 7:5

 

 

 

 

Platzbelegung während des Mixed-Turniers

Wer sich über die einzelnen Spielpaarungen, Platzbelegungen und Ergebnisse beim Herbert Schneider Mixed Turnier interessiert, sollte sich am besten unter folgendem Link informieren: http://www.tvpro-online.de/turniere/alle-kategorien/14022. Wer da rein schaut, der ist auf dem gleichen Stand wie die Turnierorganisatoren!

Wer nur wissen will, wann die Plätze durch das Turnier belegt sind, dem soll es hier einfach gemacht werden. Allerdings kann der Webmaster nicht immer garantieren, dass alle kurzfristigen Änderungen berücksichtigt sind. Er wird sich aber bemühen.

Sa, 3.9., 10 Uhr (1 Platz), 13 Uhr (1 Platz).
Di. 6.9. 17.30 Uhr (2 Plätze).
Mi.: Bezirkspokal
Do. 8.9. 17.30 Uhr (1 Platz)
Fr. 9.9.  17. 00 Uhr (1 Platz)
Sa. 10.9. 10.00 Uhr (1 Platz)

So. 11.9. 14 und 18 Uhr (jeweils 1 Platz)
Mi. 14.9, 17.30 Uhr (zwei Plätze)
Fr. 16.9. 17.00 Uhr (1 Platz)
 

Samstag, 17.9. werden ab 14. Uhr die Endspiele ausgetragen. Danach ab 18 Uhr Sommerfest mit Players Party.

Die Spielerinnen und Spieler freuen sich über Zuschauer! Und angesichts des Teilnehmerfeldes ist zu vermuten, dass es den ein oder anderen schönen Ballwechsel zu bestaunen gibt.

In diesem Sinne: Viel Spaß!