Gelungenes Jugendcamp

Junge Gesichter von cool bis fröhlich

Wir finden, dieses Bild vermittelt ein bisschen etwas von der guten Laune bei unserem Jugendcamp 2019. Es fand in der ersten Woche der Sommerferien (15.7 bis 19.7.2019) statt. Inzwischen hat es nicht nur in den Augen des Rheinländers Tradition: Es war das fünfte Camp in Folge. Wie immer umsorgte Jugendwartin Silvia Börsch die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer; über den Platz gescheucht wurden sie diese Mal von Florian, Clara und Frank Frick sowie Fabian Söntgen.

Einladung für den 28.9.2019

Liebe Mitglieder,

wir haben für das diesjährige Oktoberfest in der Rheinhalle Hersel ein Kartenkontingent reserviert. Wir werden gemeinsam an zwei reservierten Tischen sitzen und Gelegenheit haben, gemeinsam einen geselligen Abend zu verbringen. Der Abend startet um 19 Uhr und wir geben die Karten zum Preis von 15 Euro pro Karte an Euch ab.

Da unser Kartenkontingent begrenzt ist, bitten wir um schnellstmögliche Anmeldung per E-Mail an die Adresse info (at) tc-hersel-widdig.de oder über den Aushang am Clubheim. Über eine rege Beteiligung würden wir uns sehr freuen.

Der TC Hersel-Widdig wird 40!

Mitglieder aus den Anfangsjahren

Besondere Aktionen im Jubiläumsjahr

Die Planung für unsere großen Jubiläumsveranstaltungen am 7. Juli und am 15. Dezember steht. Wir würden uns freuen, beim Sommer-Jubiläumsfest am 7.7. nicht nur Mitglieder begrüßen zu dürfen. Wir laden alle Freunde des  Tennissports und des TC Hersel-Widdig herzlich ein. Der Jubiläums-HÜTTENZAUBER am 15.12 steht zunächst einmal unseren Mitgliedern offen. Wer noch Mitglied werden will, um  daran teilzunehmen – wir könnten das verstehen 😉

Eltern-Kind-Turnier fand große Resonanz

22 „Paare“ folgten der Einladung unserer Jugendwartin Silvia Börsch und  fanden sich am Sonntag, 10.9., ab 10.30 Uhr zum Eltern-Kind-Turnier auf unserer Anlage ein. Wobei „Eltern-Kind“ nicht ganz streng ausgelegt wurde: Da gab es auch den Jugendlichen mit der Mutter seiner Freundin oder zwei Kinder, die mit einem „Tennispaten“ spielten. Manchmal war auch ein Elternteil im doppelten Einsatz, spielte also – nacheinander – gleich mit zweien seiner Kinder.

Jede Paarung absolvierte im Verlaufe des Turnier drei Doppel, wobei die Spielzeit jeweils auf eine halbe Stunde begrenzt war. Zwischendurch galt es noch auf „Platz 4“ vor der Ballwand, motorisches Geschick zu beweisen – angeleitet von Vereinstrainerin Clara Frick.

Das Wetter spielte mit und die Stimmung unter den Teilnehmern war – meist – ebenso heiter. Für das leibliche Wohl war vor allem dank zahlreicher, sehr schmackhafter Mitbringsel der Eltern gesorgt. Um 16 Uhr waren die letzten Bälle geschlagen. Zum Abschluss gab es für alle Teilnehmer Präsente, darunter Vereins-Tassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tenniscamp 2017 – eine kleine Bildergeschichte

Vom 17.7. bis zum 21.7. hat der TC Hersel-Widdig ein Tenniscamp für 17 Kinder und Jugendliche durchgeführt. Einige Interessierte konnten aufgrund mangelnder Platzkapazität nicht mehr angenommen werden.

Die erste Runde: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, zwei Vereinstrainer, ein externer Trainer, eine Trainerassistentin, ein Sportassistent und die Jugendwartin.

Aufwärmtraining.

Hier hüpft auch der 1. Vorsitzende.

 

Koordinationstraining auf „Platz 4“.

 

 

 

Tennis-Biathlon als „olympische Disziplin“

Teambuilding

 

 

Aufschlagtraining

 

Platz 4 vor der Tenniswand bewährt sich auf vielfältige Weise.

 

FC-Fans finden sich überall.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank für die Fotos an Monika Söntgen.

Druckfrisch zur Saisoneröffnung

 

 

 

 

 

 

 

 

Am kommenden Samstag, den 8.4, ab 13 Uhr ist es soweit: Wir können wieder auf unserer Anlage spielen. Monika Söntgen hat rechtzeitig zum Saisonstart die neue Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift First Service fertiggestellt. Im Mitgliederbereich dieser Homepage ist sie bereits einsehbar und kann als PDF-Datei heruntergeladen werden. Als Beilage enthält die First Service dieses Mal einen Fragebogen. Unser 1. Vorsitzender Michael Söntgen dazu: In Anbetracht des stetig nachlassenden Interesses und der sinkenden Teilnehmerzahlen insbesondere bei den angebotenen Turnieren möchte der Vorstand die Meinung der Mitglieder einholen. Ihr/Sie finden/t daher eine kurze Mitglieder-Umfrage in dieser Ausgabe. Wir möchten Euch/Sie bitten, diese ausgefüllt in den Kummerkasten am Clubhaus einzuwerfen. Nutzt/nutzen Sie diese Gelegenheit, die Angebote des Vereins aktiv mitzugestalten.“ Die Ausrede „Habe Fragebogen verlegt“ gilt nicht. Denn auch ihn kann man sich im Mitgliederbereich herunterladen.

Diskussion um Mannschaftstraining

Am 27.März fand in den Rheinterassen, Widdig, die jährliche Mitgliederversammlung des TC Hersel-Widdig statt. Dafür, dass keine Vorstandswahlen anstanden, war die Versammlung ungewöhnlich gut besucht. Der Grund: Zwei Anträge für ein Recht auf festes Mannschaftstraining. Einer davon war von den Mannschaftsführern eingebracht worden, ein anderer vom Vorstand.

Durchsetzen konnte sich der Antrag der Mannschaftsführer mit folgendem Wortlaut: „Allen medenspielenden Seniorenmannschaften wird das Recht eingeräumt bis zu 2 Stunden in der Woche auf einem Platz ihr Mannschaftstraining durchzuführen. Die Trainingszeiten werden in Abstimmung mit dem Jugendtraining so gelegt, dass immer zwei Plätze den anderen Mitgliedern zur freien Verfügung stehen. Der Jugend- und Seniorentrainingsplan wird mit der Platzeröffnung ausgehängt.“

Der Antrag erhielt 21 Ja-Stimmen, bei 12 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen.

Die anderen Tagesordnungspunkte verliefen routinemäßig. Der Vorstand wurde entlastet.

Am 1. April (kein Scherz) trafen sich bereits die Vertreter der 6 Seniorenmannschaften, Sportwart und Jugendwartin, um darüber zu beraten, wie der Beschluss der Mitgliederversammlung praktisch umgesetzt werden kann. Das Ergebnis werden wir in Kürze bekanntmachen.

 

Damen 40 holen die Sterne vom Himmel

 

Die Damen 40 des TC Hersel-Widdig haben sich nach dem Gewinn des Bezirkspokals linksrheinisch (siehe Bericht) auch auf der Ebene des Tennisverbandes Mittelrhein durchgesetzt. Sie gewannen zunächst gegen den Pokalsieger des Bezirks Köln-Leverkusen aus Neubrück und dann im Finale gegen den Bezirkspokal-Sieger rechtsrheinisch aus Eitdorf. Dieses Finale fand auf der Anlage von Bayer Dormagen statt. Nicole Becker gewann 6:3, 6:0 (ganz links), Dajana Grote 6:2, 6:4 (Dritte v. links); nur das Doppel Silvia Börsch/ Uschi Holzem-Tehrani (Vierte v. links/ Dritte v. Rechts) verlor.

Hier die 1. Damen 40 bei der Siegerehrung am 18.9. 2016 in Dormagen.

 

 

 

Die erfolgreichen Damen auf der heimischen Anlage. Flugs hatte der 1. Vorsitzende Michael Söntgen noch Blumen  organisiert – fiel der Siegerpokal des Tennisverbandes doch eher bescheiden aus.