Erfolge beim Till-Geschwendner-Turnier

Finaltag (13.9.2015) beim Till-Geschwendner-Turnier, den offenen Jugend-Stadtmeisterschaften: In der Altersklasse 1 der Mädchen (Jg. 1998/1997) stand am Ende Clara Frick vom TC Hersel-Widdig ganz oben auf dem Siegerpodest. Mit 6:3, 6:1 gewann sie gegen Ramona Hoffstadt vom TC Ville. Ihr Bruder Florian verlor das hochklassige Finale der Altersklasse 2  knapp (6:7, 4:6) gegen Leo Kill vom TC Ville. Gegen dessen Zwillingsbruder Max (an Nr. 2 gesetzt) hatte er einen Tag zuvor noch die Oberhand behalten (7:6, 0:6, 10:8).

Kuriosum am Rande: Die Finals in den anderen Altersklassen und die Spiele um Platz 3 konnten bei trockenem Wetter planmäßig durchgeführt werden. Doch bei den Endspielen mit Hersel-Widdiger-Beteiligung setzte Regen ein. Die notwendige längere Regenpause wurde genutzt, um die offizielle Siegerehrung mit Bürgermeister Wolfgang Henseler und Jonathan Geschwendner durchzuführen. Erst danach konnten Clara, Ramona, Florian und Leo ihre Spiele zu Ende führen. Bei Sonnenschein gab es dann noch mal eine kleine Ehrung für die Vier. Danke an Monika Alba und die Organisatoren des TC Ville.

Die Titel blieben in Hersel-Widdig

Die Siegerinnen und Sieger der TC Hersel Open 2015. Von links: Sabine Weingarten (2. Platz Nebenrunde), Christa Koch (1.Platz Nebenrunde), Marianne Vetter (2.Platz Hauptrunde), Michael Söntgen (1. Platz Hauptrunde), alle TC Hersel-Widdig, und Jan-Hendrik Schüte (2.Platz Hauptrunde) vom TC Blau-Weiß Lechenich. Nicht im Bild sind die Finalisten der Herren-40-Nebenrunde Frank Frick (TC Hersel-Widdig) und Frank Esser (TC Ville). 

Bei tropisch-heißen Bedingungen wurden am Sonntag, dem 30.8., die Endspiele der TC Hersel Open 2015 ausgetragen. Besonders begeisterte die rund 30 Zuschauer auf der Anlage das Match von Michael Söntgen gegen Jan-Hendrik Schüte. Nach verlorenen ersten Satz konnte sich Michael am Ende im Match-TieBreak mit 10:6  durchsetzen – wohl auch aufgrund seiner bekannt guten Fitness.

Im Endspiel der Damen 40 gewann Dajana Grote klar gegen Marianne Vetter. Dajana hatte im Verlaufe des Turniers ebenso mühelos Britta Schwemin vom TC Blau-Weiß Türnich besiegt, die Nummer 1 der Setzliste.

Die Nebenrunde der Damen 40 gewann Christa Koch mit 10:8 im Match-Tiebreak gegen Sabine Weingarten. Christa erwies sich wie in der Runde zuvor als besonders nervenstark (16:14 im Match-Tiebreak gegen Silvia Börsch). Das Finale der Nebenrunde der Herren 40 konnte leider nicht ausgespielt werden, da die Endspielteilnehmer verhindert waren.